Familiale Pflege
 
 

Familiale Pflege

Konzept der Familialen Pflege
Sie führen einerseits Ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem Ihnen nahestehenden Menschen bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten wie z.B. beim Aufstehen, Ankleiden, Essen und Beschäftigen. So haben Sie gleichzeitig die Aufgabe, für die Lebensqualität Ihres pflegebedürftigen Familienmitgliedes als auch für Ihre eigene Gesundheit zu sorgen. Damit Sie gut auf die häusliche Pflege vorbereitet sind, bieten wir Ihnen kostenlos folgende Unterstützung an: Individuelles Pflegetraining am Patientenbett oder auch zu Hause, Pflegekurse, Demenzschulungen und Gesprächskreise.

Gesprächskreis
Sie pflegen einen Angehörigen und sind herzlich eingeladen, an unserem Gesprächskreis teilzunehmen, um mit anderen pflegenden Angehörigen Ihre Erfahrungen auszutauschen und Ihr Pflegewissen aufzufrischen.

Der kostenlose Gesprächskreis findet regelmäßig statt.

Neben den individuellen Pflegetrainings bieten wir Ihnen allgemeine Pflegekurse an. Diese Pflegekurse sind sowohl für alle pflegenden Angehörigen, Familienmitglieder als auch sonstige Interessierte aller Krankenkassen geeignet.

Pflegekurs

  • Körperpflege (Grundpflege)
  • Lagerung und Mobilisation
  • Inkontinenzversorgung
  • Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von z.B.:  Lungenentzündung, Thrombose, Dekubitus
  • Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
  • Einsatz von Hilfsmitteln
  • Rückenschonendes Arbeiten
  • Berücksichtigung der besonderen Bedürfnissen von pflegenden Angehörigen in Bezug auf die Bildung sozialer Netzwerke
  • Beantragung von Leistungen (Pflegeversicherung)
  • Beantragung von Hilfsmitteln   

Die kostenlosen Kurse finden an drei Tagen statt und dauern drei Stunden.

Ist Ihr Angehöriger an Demenz erkrankt und Sie erkennen Symptome  - etwa Verwirrtheit, Vergesslichkeit, Veränderungen von Orientierung und der Person . . .  -  kann die Pflege als belastend und schwierig empfunden werden.

Demenzschulung

  • Verschiedene Formen der Demenz und ihre Symptome
  • Leben mit Demenz
  • Erleben von Demenz
  • Bedeutung des Lebenslaufes
  • Möglichkeiten der Alltagsgestaltung sorgen für Tätigkeit und Beschäftigung
  • Hilfen zur Kommunikation
  • Ursachen und Umgang mit Stress und Konflikten
  • Organisation der häuslichen Pflege
  • Entlastungsmöglichkeiten
  • Unterstützungsangebote

Die kostenlosen Schulungen finden an drei Tagen statt und dauern drei Stunden.

Individuelles Pflegetraining

  •   . . . im Krankenhaus
    Mit Angehörigen/Familienmitgliedern üben wir schon im Krankenhaus die notwendige, individuelle pflegerische Versorgung. So werden Sie auf die Entlassung Ihres Angehörigen vorbereitet.
    Dauer: 30 - 45 Minuten
    Trainingseinheiten: nach Bedarf

  • . . . zu Hause
    Im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt können zu Hause Veränderungen im Pflegebedarf oder bei der Versorgung stattfinden. Wir üben mit Ihnen zu Hause individuelle Pflegetechniken und passen den Bedarf an.
    Dauer: 30 - 45 Minuten
    Trainingseinheiten:    nach Bedarf
    - bis zu sechs Wochen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus

Kontakt

Beate Diekmann
Diplom-Pädagogin
Tel.: 02922/801-2701
Fax: 02922/801-2700
E-Mail: sozialdienst(at)mariannen-hospital.de



Ingeborg Wesseler
Pflegeberaterin nach §7a
Zert. Case Managerin (DGCC)
Lehrerin für Pflegeberufe
Tel.: 02922/801-1701
Fax: 02922/801-1751
E-Mail: pflegeueberleitung(at)mariannen-hospital.de

Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Mariannen-Hospital finden Sie

hier.

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Mariannen-Hospital Werl
02922 / 801-0

 

Eine Übersicht der wichtigsten Ansprechpartner im Mariannen-Hospital Werl finden Sie

hier.

Auszeichnungen

Schmerzfreies Krankenhaus
Das Zertifikat finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.