Die Gesundheit als Ausbildungsziel

Die einen freuen sich über ihren Abschluss der Ausbildung, die anderen über den Beginn an unserer Schule für Gesundheitsberufe Hellweg.

Die einen freuen sich über ihren Abschluss der Ausbildung, die anderen über den Beginn: An der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg nahmen am 1. Oktober die neuen Schüler ihre Ausbildung auf, in der Woche zuvor waren die examinierten Vorgänger verabschiedet worden.

122 neue Schülerinnen und Schüler – so viele Auszubildende in den pflegerischen und gesundheitsfördernden Berufen hat Schulleiter Bernd Beimdiecke selten zuvor auf einmal begrüßt. In den letzten Jahren ist die Schule deutlich gewachsen. Die Entwicklung resultiert aus dem großen Bedarf an qualifizierten Pflegekräften. Im Unnaer Kino nahmen die Neuankömmlinge Platz, um gemeinsam informiert zu werden (Foto oben). Künftig besuchen die Auszubildenden unterschiedliche Schul-Standorte. In der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg in Unna werden 26 Schüler in der Gesundheits- und Krankenpflege und 23 in der Altenpflege ausgebildet. Am Standort Schwerte beginnt für 27 Auszubildende nun der Unterricht in der Altenpflege und für 20 weitere in der Gesundheits- und Krankenpflege-Assistenz. 26 junge Menschen schlagen die berufliche Laufbahn an der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg in der Physiotherapie ein und haben ihre Schulräume im Soester Berufsbildungszentrum. „Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern eine lehrreiche und erfolgreiche Zeit“, sagt Schulleiter Bernd Beimdiecke. Drei Jahre dauert die Ausbildung in der Altenpflege, in der Physiotherapie sowie der Gesundheits- und Krankenpflege. Die Assistenz-Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege erfolgt innerhalb eines Jahres. „Neben der fachlichen Qualifikation steht im Mittelpunkt, dass die Schüler lernen, auf die unterschiedlichen gesundheitlichen Bedürfnisse und Anforderungen der ihnen anvertrauten Menschen einzugehen.“

Absolventen
Bevor die neuen Schüler kamen, verabschiedete die Schule für Gesundheitsberufe Hellweg die diesjährigen Absolventen. Die frisch Examinierten bekamen ihr Zeugnis in einer Feierstunde überreicht. Am Standort Unna haben in der Gesundheits- und Krankenpflege 22 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen (Foto 3), in der Altenpflege bestanden 17 die Abschlussprüfung (Foto 4). Bei der Verabschiedung erhielten weitere 20 Altenpflegerinnen und -pfleger  ihre Zeugnisse, die ihre Ausbildung in Schwerte absolvierten (Foto 2). Die gute Nachricht: Alle Absolventen konnten nahtlos ins Berufsleben einsteigen. „Qualifizierte Fachkräfte sind in den pflegerischen Berufen mehr als gefragt“, betont Beimdiecke. Über die überaus guten Jobperspektiven können sich auch die Neueinsteiger freuen!