Hier finden Sie uns
Unnaer Straße 15
59457 Werl
Tel. 02922 / 801-0
info.werl(at)hospitalverbund.de

Betreuung & Seelsorge

Zeiten der Krankheit sind nicht leicht zu bewältigen. Wir bieten Ihnen und Ihren Angehörigen im Mariannen-Hospital unterstützende Beratungs- und Betreuungsangebote an. Sie sollen dazu beitragen, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und Sie auch nach dem Krankenhausaufenthalt unterstützen. Helfen können hierbei Gespräche mit den Ärzten, den Krankenschwestern und -pflegern, dem Sozialdienst, der Patientenfürsprecherin und den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Besuchsdienstes.


  • Gelebter Glaube

    Das Mariannen-Hospital ist ein vom christlichen Geist geprägtes Krankenhaus, das allen offen steht.Ddie Feier der Gottesdienste und die Spende von Sakramenten spielen in unserem Krankenhaus eine entscheidende Rolle. Ebenso werden die christlichen Werte im alltäglichen Miteinander gelebt. Nächstenliebe und die Achtung der Würde des Menschen bestimmen unsere Arbeit.

    Zeit für Gespräche
    Gerade in Zeiten von Krankheit, wenn der Körper Ruhe einfordert, kommen Fragen auf, die im Alltag häufig keinen Raum finden. Das können Lebens- oder auch Glaubensfragen sein. Die Seelsorge bietet Ihnen Zeit und Ruhe zum Reden und Zuhören sowie Raum für gemeinsame Gebete. Sie können über das sprechen, was Sie bewegt.

    Gern stellen wir Ihnen - ganz unabhängig von Ihrer Glaubens- und Religionszugehörigkeit - Kontakt zu einem katholischen oder evengelischen Seelsorger her. Auch der Imam der Werler Moschee steht Ihnen gern für Gespräche bereit. Bei Bedarf sprechen Sie gern unsere Mitarbeiter im Mariannen-Hospital an. 

    Gottesdienst, Gebet und Besinnung
    Unsere Krankenhauskapelle steht im Altbau (1. Etage) als Raum zum Beten, Besinnen und Ruhe finden jederzeit offen. Zu den Gottesdiensten in der Kapelle sind Sie herzlich eingeladen. Wir laden Sie herzlich zu unseren Gottesdiensten in der Krankenhauskapelle an jedem zweiten Donnerstag im Monat ein. Zudem bieten wir Ihnen an, den Gottesdienst in den Räumlichkeiten der benachbarten Tagespflege zu besuchen, die einmal im Moant freitags stattfinden.

    Wenn Sie sich mit einem Rollstuhl in die Kapelle bringen lassen möchten, ist Ihnen das Pflegepersonal Ihrer Station gerne dabei behilflich. Die Gottesdienste können Sie auch in Ihrem Zimmer am Fernseher (Kanal 39) kostenlos verfolgen. Außerdem besteht für bettlägerige Patienten die Möglichkeit, die Heilige Kommunion in ihrem Zimmer zu erhalten. Wenn Sie diesen Wunsch haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Pflegedienstes auf Ihrer Station.


  • Die Pflegeüberleitung und der Sozialdienst stehen Ihnen gern bei allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit der individuellen Lebenssituation ergeben, mit Rat und Tat zur Seite, und ebenso bei persönlichen, sozialen, beruflichen und wirtschaftlichen Fragestellungen.

    Wir bieten im persönlichen Gespräch mit Ihnen und Ihren Angehörigen individuelle Lösungsmöglichkeiten, um Sie auf die veränderte Lebenssituation nach der Entlassung umfassend vorzubereiten. Dabei arbeiten wir eng mit dem Pflegepersonal, den Ärzten und den therapeutischen Teams zusammen, ergänzen die ärztliche und pflegerische Betreuung im Mariannen-Hospital und sind Schnittstelle zwischen Krankenhaus und Ihrem Zuhause.

    Wir unterstützen Sie bei

    • der Entlassung nach Hause
    • der Vermittlung in stationäre Einrichtungen
    • der Entlassung in stationäre und ambulante Rehakliniken
    • der Unterstützung in sozialrechtlichen Fragen

    Weitere Beratungsangebote
    Wir beraten Sie zudem bei Fragen zu:

    • Vorsorgevollmacht
    • Patientenverfügung
    • Betreuungsverfügung
    • Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz

    Mehr dazu finden Sie hier.


  • Als Patient im Krankenhaus zu liegen, ist für viele Menschen eine Zeit der Krise, der Sorge und vieler persönlichen Fragen. Trotz bester medizinischer Versorgung und einer zugewandten Pflege bedürfen die Patienten während ihres Aufenthaltes im Krankenhaus eines ganz besonders: Zeit. Es ist die Zeit, die andere ihnen geben können; Zeit zum Zuhören, Zeit zum Begleiten, Zeit zum Verarbeiten. An dieser Stelle leisten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Katholischen Krankenhaus-Hilfe - auch „Grüne Damen und Herren“ genannt - einen wichtigen Beitrag im Klinikalltag. Sie verstehen ihre Aufgabe als Ergänzung zur professionellen Pflege und Betreuung der Patienten. Die Mitarbeiter der Krankenhaus-Hilfe werden entsprechend ihren Wünschen und Neigungen nach einer Vorbereitungszeit in der Begleitung der kranken Menschen eingesetzt. Der Umfang dieser Begleitung am Krankenbett kann darin bestehen, dass man Gespräche mit den Patienten führt oder auch kleine Besorgungen für sie übernimmt. Das Mariannen-Hospital in Werl möchte gerne eine neue Gruppe der Katholischen Krankenhaus-Hilfe gründen und lädt alle Interessierten ein, diesen wertvollen Dienst am Menschen kennenzulernen. Voraussetzungen für den ehrenamtlichen Besuchsdienst sind Kontaktfreude, Zuverlässigkeit, Herzlichkeit und Verschwiegenheit.


  • Ein offenes Ohr für Patienten

    Ihre Zufriedenheit steht stets im Mittelpunkt der Arbeit unserer Pflegekräfte und Mediziner. Sollten trotzdem einmal Probleme während Ihres Aufenthaltes im Mariannen-Hospital entstehen, können Sie sich vertrauensvoll an unsere Patientenfürsprecherin Maria Middelhoff wenden. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin ist sie eine unabhängige Vertrauensperson, der Sie Anregungen, Wünsche und Beschwerden offen sagen können. Wenn Sie damit einverstanden sind, leitet Maria Middelhoff diese ebenso wie Ihr Lob an die entsprechenden Stellen weiter, hilft Missverständnisse zu klären und Probleme schnell zu beheben.

    Für ein persönliches vertrauliches Gespräch steht Ihnen Maria Middelhoff während der Sprechstunde gerne zur Verfügung. Schriftliche Mitteilungen können Sie im Briefkasten im Eingangsbereich des Mariannen-Hospitals hinterlegen.