Betreuung & Nachsorge

Die Versorgung von Patienten mit Diabetes mellitus sowie dessen Folgeerkrankungen – insbesondere des Diabetischen Fußsyndroms – ist im Mariannen-Hospital sehr umfassend aufgebaut. Neben der Diagnostik und Behandlung im Krankenhaus und der entsprechenden stationären Versorgung sind zudem vielfach ambulante medizinische und therapeutische Angebote vorhanden. Rund 700 Patienten sind jährlich stationär mit der Hauptdiagnose Diabetes mellitus in unseren Hause in Behandlung. Hinzu kommt die große Anzahl der in der Ambulanz betreuten Patienten, die bei rund 1500 im Jahr liegt. Sehr viele Patienten werden über Jahre begleitet. Eine kontinuierliche, sorgfältige Behandlung macht es bei dieser chronischen Erkrankung möglich, die Lebensqualität der Betroffenen gut zu erhalten. 


  • Verletzungen am Fuß bei Diabetes mellitus können verschiedene Ursachen haben: die Nerven-Störung führt zu einem Verlust des Gefühls und Verletzungen werden nicht bemerkt. Durchblutungsstörungen führen zu einer Minderversorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff und dadurch zu einem „Untergang“ (also dem Absterben) von Gewebe. Häufig sind beide Ursachen kombiniert. 

    In jedem Fall spielen Verletzungen am Fuß bei Diabetes eine wesentliche Rolle für die hohe Zahl von Amputationen bei Diabetikern. Diese Amputationen bedrohen nicht nur die Lebensqualität, sondern auch das Leben des Patienten selbst. 

    Das Mariannen-Hospital Werl ist spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie solcher Verletzungen. Die Abteilung Innere Medizin / Diabetologie ist daher als spezielles Behandlungszentrum für das Diabetische Fußsyndrom (DFS) von der Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert. Damit erlangt das Haus eine besondere Bedeutung und hat ein überregionales Einzugsgebiet. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen für Chirurgie und Innere Medizin führt zu einer extremen Verbesserung der Heilungschancen.

    Die Überweisung in die Fuß-Ambulanz erfolgt über Diabetes-Schwerpunktpraxen.


  • Für Menschen mit Diabetes ist es besonders wichtig, sich mit allen Aspekten der Erkrankung und den entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten auseinander zu setzen, um diese möglichst genau zu kennen und zu verstehen. Hierzu bietet das Diabetes-Beratungsteam im Mariannen-Hospital vielseitige Unterstützung an. 

    Alle stationären Patienten mit Diabetes können an der Diabetes-Schulung durch unsere spezialisierten Diabetesberaterinnen teilnehmen. Auch die Ersteinstellung auf Insulin oder eine Insulintherapie-Umstellung wird unsererseits stationär betreut. 

    Die Schwerpunkte der Schulungen werden aus folgenden Themen heraus gebildet:

     

    • Erarbeitung einer individuellen Zielsetzung
    • Beratung zu einem gesunden Lebensstil
    • Ernährungsberatung
    • Behandlung mit und ohne Insulintherapie
    • Beratung zu speziellen Insulintherapien
    • Insulinpumpenschulung (Ersteinweisung oder Wiederholungsschulung)
    • Schulung bei Schwangerschaft und Diabetes
    • Schulung bei Bluthochdruck