Hier finden Sie uns
Unnaer Straße 15
59457 Werl
Tel. 02922 / 801-0
info.werl(at)hospitalverbund.de

Fachabteilung für Anästhesiologie, Intensiv-, Schmerz- und Notfallmedizin

„Viele Betroffene denken: Schmerzen muss man aushalten! Wir meinen, dass Schmerzen nicht unvermeidlich sind und auf ein erträgliches Maß reduziert werden können. Daher möchten wir Sie motivieren, gemeinsam mit uns frühzeitig die Behandlung Ihrer Schmerzen einzuleiten.“ Chefarzt Dr. Martin Kelbel

Die ursprünglichste und wichtigste Aufgabe des Anästhesisten ist die Schaffung eines schmerzfreien Zustandes, in dem zum Beispiel Operationen sowie diagnostische und therapeutische Maßnahmen vorgenommen werden können. Dies kann mit Hilfe einer Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) oder – in geeigneten Fällen – mit einer Lokal- oder Regionalanästhesie unter Ultraschallkontrolle erreicht werden. Das anästhesiologische Team ist für die Durchführung dieser Anästhesien sowie deren Überwachung verantwortlich.Doch ist die Fachdisziplin der Anästhesiologie an sich viel umfassender. Auch die postoperative Weiterbetreuung von schwerkranken Patienten auf einer Intensivstation ist Aufgabe der Anästhesieabteilung – ebenso wie die Notfallmedizin, das heißt die Wiederbelebung und Stabilisierung vor allem des Herz-Kreislauf-Systems und der Atmung. Eine weitere Aufgabe ist die Schmerztherapie bei starken Schmerzen nach einer Operation oder Verletzung sowie bei chronischen Schmerzzuständen.

Die Abteilung für Anästhesiologie, Intensiv-, Schmerz- und Notfallmedizin im Mariannen-Hospital in Werl bietet alle modernen Verfahren ihres Fachgebiets an. Seit 2007 steht sie unter Leitung von Chefarzt Dr. Martin Kelbel, der zugleich Chefarzt im Katharinen-Hospital in Unna ist. Auch die interdisziplinäre Intensivstation im Mariannen-Hospital in Werl steht organisatorisch unter anästhesiologischer Leitung.

Das ist uns wichtig
Um eine optimale Behandlung zu ermöglichen, sind wir auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Patienten angewiesen. Nehmen Sie uns beim Wort: Sprechen Sie bitte jederzeit unser Personal auf Ihrer Pflegestation oder direkt die Ärztinnen und Ärzte an, wenn Sie Fragen oder Probleme haben. Nur dann können wir alles dafür tun, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben und betreut fühlen.