Gesundheits- und Krankenpfleger/in
 
 

Organisation der Berufsausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Die Rahmenbedingungen für die Ausbildung sind durch das Krankenpflegegesetz und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung von 2003 vorgegeben.

Folgende Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in beginnen zu können:

  1. gesundheitliche Eignung
  2. Realschulabschluss oder eine gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung
  3. Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit
    a. einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder
    b. einer Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer

Der theoretische Ausbildungsanteil wird überwiegend in Blockzeiten und an zusätzlichen Studientagen unterrichtet. Die Unterrichtsinhalte werden fächerintegrativ vermittelt, d.h. unterschiedliche Fächer werden in den entsprechenden Lerneinheiten miteinander verknüpft. Dieser fächerintegrative Ansatz soll dazu beitragen, dass die Vermittlung berufsbezogener und - übergreifender Qualifikationen im Ausbildungsmittelpunkt stehen. Der theoretische Unterricht in unserer Schule für Gesundheitsberufe umfasst ein Kontingent von 2300 Stunden.

Der theoretische und praktische Unterricht umfasst nach der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung folgende Wissensgrundlagen (mind. 2100 Stunden):

  1. Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften - 950 Std.
  2. Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin - 500 Std.
  3. 3. Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften - 300 Std.
  4. Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft - 150 Std.
  5. Zur Verteilung - 200 Std.

    Stundenzahl insgesamt 2100 Std.

 

Die praktische Ausbildung erfolgt in den angeschlossenen Krankenhäusern, den Wohn- und Pflegeheimen und in weiteren Einrichtungen des Gesundheitswesens:

  • Katharinen-Hospital Unna
  • Mariannen-Hospital Werl
  • Marienkrankenhaus Soest
  • St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheim
  • St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim
  • Caritas Verband Sozialstationen in Unna, Kamen, Bergkamen, Bönen, Soest
  • St. Marien-Hospital Hamm
  • Perthes-Pflegedienst Unna
  • Haus Königsborn / Lebenszentrum Königsborn, Unna
  • Pflegedienst Busch, Unna
  • Mobile Alten- und Krankenpflege (MAK), Unna
  • Ambulantes Pflegeteam Jens Heidmann, Unna

Die kontinuierliche Anleitung der Schüler/innen durch Praxisanleiter/innen ist in allen Ausbildungsbereichen gewährleistet.

Neuigkeiten

Aktuelle Termine und Themen aus dem Katharinen-Hospital 

 mehr

Besuchen Sie uns auf Facebook.


Stellenportal

Ohne Sie läuft nichts! 
Wir bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. mehr

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Katharinen-Hospital Unna
Tel. 02303 / 100-0
Weitere Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Ihre Meinung
Gern können Sie uns eine Rückmeldung zum Aufenthalt
in unserem Haus geben.
hier

Babygalerie

Die Fotos der Neugeborenen finden Sie

hier.

Zertifizierungen

Unsere medizinisch-pflegerische Qualität lassen wir kontinuierlich zertifizieren.

mehr