Terminrückblick
 
 

Terminrückblick


Physiotherapie-Ausbildung startet

Das neue Ausbildungsangebot in Soest startet durch: Die Schule für Gesundheitsberufe des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg unterrichtet ab Oktober 2017 erstmals Schülerinnen und Schüler, die den Abschluss „Staatlich geprüfter Physiotherapeut/in“ anstreben. Glückliche Fügung: Unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe hat das neue Angebot ein tolles zuhause gefunden.

Weiter Informationen erhalten Sie hier.


Neue Schule öffnet die Pforten: Physiotherapie als Berufsziel

Mehr Vielfalt und Bewegung im wahrsten Sinne gibt es ab Herbst auf dem Ausbildungsmarkt. Erstmals eröffnet sich die Möglichkeit, in direkter Nachbarschaft von Werl den spannenden Beruf des Physiotherapeuten zu erlernen. Möglich macht dies ein neu gegründetes Angebot des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg, zu dem das Mariannen-Hospital gehört. Unter dem Dach seiner „Schule für Gesundheitsberufe“ wird ab dem 1. Oktober 2017 in Soest die Ausbildung zum Staatlich geprüften Physiotherapeuten angeboten.

Mehr dazu finden Sie hier.


Übergewicht und Adipositas - eine Zivilisationskrankheit

Übergewicht ist eine zunehmende Krankheit in unserer Gesellschaft, zwei Drittel der Männer (67 Prozent) und die Hälfte der Frauen (53 Prozent) in Deutschland sind übergewichtig. Ein Viertel der Erwachsenen (23 % der Männer und 24 % der Frauen) ist stark übergewichtig (adipös). Übergewicht und Adipositas sind Mitursache für viele Beschwerden und können die Entwicklung chronischer Krankheiten begünstigen. Aufgrund der steigenden Prävalenz und den damit verbundenen Folgeerkrankungen entstehen beträchtliche Kosten für das Gesundheits- und Sozialsystem. Übergewicht und Adipositas sind daher Themen von hoher Public-Health-Relevanz.

Mehr dazu finden Sie hier.


Kurs für Angehörige von Patienten mit Demenz

Der nächste kostenlose Demenzkurs für pflegende Angehörige oder Interessierte steht im Mariannen-Hospital auf dem Programm. Termine sind der 9., der 23. und der 30. März 2017. An diesen drei Abenden läuft das Angebot jeweils von 17 bis 20 Uhr. Treffpunkt ist der Eingangsbereich des Krankenhauses.

Der Kurs ist ein Gemeinschaftsprojekt der Uni Bielefeld, der AOK und des Mariannen-Hospitals Werl. Interessenten melden sich bitte an beim Sozialdienst des Mariannen-Hospitals. Ansprechpartnerinnen sind Frau Beate Diekmann, Tel. 0 29 22 / 801 - 27 01  oder Frau Ingrid Wesseler,  Tel. 0 29 22 / 801 - 17 01. 

Die Themenpalette des Kurses ist weit gefächert. Inhaltlich sind folgende Schwerpunkte vorgesehen: die verschiedenen Formen der Demenz, Leben mit Demenz, Erleben von Demenz, Biographie-Arbeit, Alltagsgestaltung, Beschäftigung im Alltag, Hilfen zur Kommunikation, Ursachen und Umgang mit Stress und Konflikten, Organisation der Häuslichen Pflege, Entlastungsmöglichkeiten sowie die Leistungen der Pflegeversicherung.


Tag der offenen Tür in der Elternschule: 4.3.

Es ist immer wieder neu: eine spannende Zeitder Schwangerschaft, die Freude an den Neugeborenen, die Umstellung auf das Familienleben. Jetzt sind interessierte werdende und junge Eltern eingeladen, sich am „Tag der offenen Tür“ über die Geburtshilfe sowie die Angebote der Elternschule kompakt zu informieren.

Hebammen sind vor Ort und stellen sich und ihre Arbeit vor, bieten sich an als kompetente Ansprechpartnerinnen für alle Fragen rund um die Geburt. Für die gute Versorgung werden frische Waffeln, Kaffee und Getränke vorbereitet. Das Team der Elternschule informiert zudem über alle Kurse rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit als junge Familie.

Samstag, 4. März, von 10 bis 13
Elternschule im „Forum Mozartstraße“, Mozartstraße 26,
in unmittelbarer Nachbarschaft zum Katharinen-Hospital

Mehr dazu finden Sie hier.


Die neue medTrend ist da

GUT INFORMIERT ÜBER DAS THEMA GESUNDHEIT… 
… sind die Leser unseres medTrend-Magazins. Es befindet sich in diesen Tagen in über 200.000 Briefkästen in der Region entlang des Hellwegs zwischen Unna, Werl und Soest.

Wie können Sie sich gegen Reisekrankheiten wappnen? Was geht in der Schilddrüse vor sich? Warum sollten gerade ältere Menschen immer ein Glas Wasser griffbereit haben? Interessante Antworten auf diese Fragen finden Sie in der neuesten Ausgabe der medTrend. 
Wir wünschen Ihnen einen spannenden Lesespaß!
Sie möchten direkt einen Blick in die Seiten werfen?

Die Online-Version des medTrend-Magazins finden Sie hier.


Kollegiales Chefärzte-Team mit doppelter Kompetenz für die Patienten

Nach kurzer Zeit der Vakanz kann im Mariannen-Hospital die neue Leitung der Abteilung für Chirurgie vorgestellt werden. Eine sehr positive Besonderheit dabei: Künftig werden mit einem kollegialen Chefarzt-Team neue Schritte in der Abteilungsentwicklung und dem Leistungsangebot gegangen.

Dr. Friedhelm Reuter (l.), der den Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie leiten wird, sowie Dr. Rainer Schekelmann, der den Bereich Unfallchirurgie und Orthopädie verantwortet, sind die neuen Chefärzte in der Doppelspitze der Chirurgischen Abteilung. Ihr Dienstbeginn wird der 1. Juni 2016 sein.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Voller Erfolg beim großen Kongress der Diabetologen

Das Mariannen-Hospital ist nicht nur ein guter Gastgeber. Es war am Wochenende auch der Treffpunkt für weit über 150 Diabetologen und Therapeuten aus ganz Deutschland. Sie diskutierten die neuesten europäischen Studienergebnisse rund um den Diabetischen Fuß. Im besonderer Blick dabei: der ältere Mensch.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

150 Ärzte erleben kompakte Rund-um-Information zur Inneren Medizin

Kompakt, prägnant, umfassend, informativ. Mit einem völlig neuen Veranstaltungsformat überzeugte die Innere Klinik I / Kardiologie des Katharinen-Hospitals die Mediziner aus Praxis und Kliniken in der Region. Rund 150 Gäste machten diese Premiere zu einem Erfolg.

Eingeladen hatte Chefarzt Prof. Dr. Frank Weidemann zu einem Update aller Entwicklungen aus dem Jahr 2015 rund um die Innere Medizin.

Mehr dazu finden Sie hier.


Fürs Herz: Den 16. November vormerken!

Die Auswirkung von Bluthochdruck, Diabetes und hohe Cholesterinspiegel  auf die Gesundheit werden häufig unterschätzt – mit fatalen Folgen für viele Millionen Betroffene. Um die Bevölkerung über die Risiken und aktuelle Möglichkeiten der Diagnose, Therapie und Risikovorsorge aufzuklären, startet die Deutsche Herzstiftung jetzt ihre bundesweiten Herzwochen 2016 unter dem Motto „Herz unter Stress“.  In Werl bietet das Mariannen-Hospital den Herzwochen am 16. November Raum und dazu einen Experten aus dem eigenen Haus: Dr. Heinrich Reike, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin am Mariannen-Hospital, informiert zum Thema „Bluthochdruck und Diabetes“ als mögliche Risikofaktoren für Herzerkrankungen. Denn diese Erkrankungen können unerkannt und unbehandelt zu einer Gefahr für Herz und Gefäßsystem bis hin zu Herzinfarkt, Schlaganfall oder plötzlichem Herztod werden.

Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns auf Sie.

„Herz unter Stress“
- Arztvortrag für Patienten, Angehörige und Interessierte im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung
- Mittwoch, 16. November, 2016
- 17-18.30 Uhr
- Mariannen-Hospital, Unnaer Str. 15, Werl

Leitung: Dr. Heinrich Reike Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin am Mariannen-Hospital Werl

Ablauf:
17 Uhr: Begrüßung und Vortrag zum Thema Bluthochdruck und Diabetes
(Dr. Reike, Chefarzt am Mariannen-Hospital Werl)
Anschließend: Diskussion und Beantwortung von Fragen

18 Uhr: Nach der Herzerkrankung: Zurück in den Alltag, zurück ins Leben
(Klaus Krause, Leiter der Selbsthilfegruppe Herzerkrankungen Hamm und Soest und ehrenamtlich Beauftragter der Deutschen Herzstiftung.
Anschließend Diskussion und Beantwortung von Fragen

Mehr dazu finden Sie hier.


Krankenhaus-Hilfe tritt den Dienst an

„Ihr Dienst am Nächsten ist ein ehrenvoller Dienst. Wir sind Ihnen von ganzem Herzen dankbar für ihren Einsatz.“ Der ausgesprochene Dank gilt den Damen und Herren, die sich künftig im Werler Mariannen-Hospital als Krankenhaus-Hilfe engagieren werden. Im Rahmen der offiziellen Aussendung – ein Gottesdienst und eine kleine Feierstunde – haben Christian Larisch, Geschäftsführer des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg, und Thorsten Roy (Kaufmännischer Direktor Mariannen-Hospital Werl) die Gelegenheit genutzt, das motivierte Team im heimischen Krankenhaus persönlich willkommen zu heißen. „Sie sind eine wertvolle Unterstützung bei der Betreuung der Patienten. Die ehrenamtlichen Besuchsdienste sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres christlichen Profils“, unterstrich Pflegedirektor Ralf Effmert.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Übergewicht - moderne Medizin statt Mythen

Übergewicht ist eine zunehmende Krankheit in unserer Gesellschaft, zwei Drittel der Männer (67 Prozent) und die Hälfte der Frauen (53 Prozent) in Deutschland sind übergewichtig. Übergewicht und Adipositas sind Mitursache für viele Beschwerden und können die Entwicklung chronischer Krankheiten begünstigen.
Ein wesentlicher Baustein jeder Form der Behandlung des Übergewichtes ist die Vermittlung von Wissen über Ernährung, Bewegung und Verhalten. Um die Themen Lebensstil und Wohlbefinden ranken sich zahlreiche Mythen, Gerüchte und Geschichten. Bei diesem Vortrag werden Ihnen die aktuellsten und wissenschaftlich fundierten Inhalte vermittelt.

Mi. 8.3.2017, 16-17.30 Uhr
Werl VHS Raum 01
5,00 EUR (Der Eintritt kommt dem Krankenhausförderverein zu Gute.)
Dozent:Dr. Jan Aqua, Leitender Oberarzt am Mariannen-Hospital Werl; Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Hilfe beim Umgang mit Demenzerkrankten

Das Angebot einer kostenlosen Demenzschulung für pflegende Angehörige und Interessierte wird neu im neuen Jahr durch die Expertinnen im Mariannen-Hospital angeboten. Die Schulung, die sehr praxisorientiert aufgebaut ist, wird an drei Tagen über jeweils drei Stunden in der Zeit von 17:00 bis 20:00 Uhr 

Beginn der Demenzschulungsreihe ist am Donnerstag, 12. Januar. Dann folgen Donnerstag, 19. Januar und Donnerstag, 26. Januar.

Treffen ist im Foyer des Mariannen-Hospitals Werl.

Das Vorbereitungsteam bittet um Anmeldung unter 02922/801-1701, 02922/801-2701 oder pflegueberleitung(at)mariannen-hospital.de

Hier noch einige Inhalte der Demenzschulung: Verschiedene Formen der Demenz und ihre Symptome, Leben mit Demenz, Erleben von Demenz, Bedeutung des Lebenslaufes, Möglichkeiten der Alltagsgestaltungsorgen für Tätigkeit und Beschäftigung, Hilfen zur Kommunikation, Ursachen und Umgang mit Stress und Konflikten, Organisation der häuslichen Pflege, Entlastungsmöglichkeiten, Unterstützungsangebote.

Unterhaltsamer Talk zur Medizin

Die Ärzte der Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie/Orthopädie am Mariannen-Hospital operieren nach den modernsten Verfahren und verfügen über sehr viel Erfahrung auf dem breiten Spektrum chirurgischer Eingriffe. Davon können sich interessierte Besucher am Montag, 26. September, um 19 Uhr, überzeugen: Im Rahmen der Veranstaltung „Gesundheit am Gleis: Moderne Chirurgie“ im Werler Kulturbahnhof, erläutern die beiden neuen Chefärzte Dr. Rainer Schekelmann und Dr. Friedhelm Reuter die modernen chirurgischen Verfahren und stellen sich den Fragen der Gäste. Der Eintritt ist frei - ein Imbiss ist vorbereitet!


Die neue medTrend ist da

AUSBILDUNG IM KRANKENHAUS…

… da denkt jeder erst einmal an Ärzte und Gesundheits- und Krankenpfleger. „Doch ohne die vielen weiteren gut ausgebildeten Fachkräfte in Technik, Verwaltung und vielen anderen Bereichen würde das Mariannen-Hospital überhaupt nicht funktionieren“, betont die Personalleiterin Jutta Kappel. Grund genug einmal ausführlich über die vielen möglichen Berufseinstige im Werler Krankenhaus zu informieren. Gleich eine ganze Doppelseite haben wir in unserer neuen medTrend dem Thema Ausbildung gewidmet. Zu Wort kommen dort auch unsere Auszubildenden selbst. Vivien Wiesenhöfer (Foto) wird Kauffrau für Büromanagement und Henrik Scheucher (Foto) Maler und Lackierer. Sie stehen stellvertretend für die 92 Azubis, die das Mariannen-Hospital Werl und das Katharinen-Hospital Unna haben. Die beiden Krankenhäuser des Katholischen Hospitalverbundes in Unna und Werl gehören übrigens mit über 1.300 Beschäftigten zu den großen Arbeitgebern der Region.

Die Online-Version des medTrend-Magazins finden Sie hier.


Luftballons als Zeichen des Protests

100 Luftballons stiegen am 23. Septmeber um 13.45 Uhr vor dem Mariannen-Hospital Werl in die Luft. Der Hintergrund: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern brachten in einer “Aktiven Mittagspause“ vor dem Marienkrankenhaus  ihren Protest zum Ausdruck und ließen dabei ihre Botschaft „Krankenhausreform - So nicht!“ symbolisch per Luftballons Richtung Berlin fliegen – in der Hoffnung, dass sich dieser Gesetzentwurf in Luft auflöst!    

Mehr Qualität durch weniger Geld und Personal - diese Formel geht nicht auf!  Deshalb beteiligt sich das Marienkrankenhaus Soest heute aktiv am zentralen Aktionstag der Krankenhäuser gegen die geplante Krankenhausreform. Am frühen Morgen haben sich heute ebenfalls über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg, zu dem auch das Marienkrankenhaus gehört, per Bus auf den Weg in die Bundeshauptstadt gemacht. Dort nehmen sie just in diesem Augenblick mit tausenden Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland an der zentralen Demonstrationsveranstaltung der Deutschen Krankenhausgesellschaft, dem Dachverband aller Kliniken im Land, vor dem Brandenburger Tor teil. 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Pflegenotstand: „Nicht jammern, sondern um Aufmerksamkeit werben“

Zahlreiche Mitarbeiter versammelten sich heute um 13 Uhr vor dem Mariannen-Hospital. Sie schlossen sich der bundesweiten Aktion von ver.di und dem Deutschen Verband für Pflegeberufe (DBfK) an. Unter dem Motto „Der Druck muss raus“ machten Pflegende aus deutschen Krankenhäusern für zehn Minuten den „Personalnotstand“ sichtbar: indem sie eine Nummer in die Höhe halten.

Mehr Informationen finden Sie hier.


„Keine Keime“

Ausstellung und Fachleute klären auf

Das Mariannen-Hospital Werl zeigt im Kampf gegen multiresistente Erreger schon viele Jahre lang Flagge: Umfangreiche Maßnahmen zum Schutz vor einer Übertragung von Keimen sowie das grundsätzliche Komplett-Screening jedes stationären Patienten gehören seit vielen Jahren zum Alltag.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Für Kranke ein Segen sein

Ehrenamtlicher Besuchsdienst im Mariannen-Hospital gründet sich

Als Patient im Krankenhaus zu liegen, ist für viele Menschen eine Zeit der Krise, der Sorge und vieler persönlichen Fragen. Trotz bester medizinischer Versorgung und einer zugewandten Pflege bedürfen die Patienten während ihres Aufenthaltes im Krankenhaus eines ganz besonders: Zeit. Es ist die Zeit, die andere ihnen geben können; Zeit zum Zuhören, Zeit zum Begleiten, Zeit zum Verarbeiten.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Katholischen Krankenhaus-Hilfe startet im Mariannen-Hospital

Die große Resonanz erfreut und stimmt optimistisch: 21 Frauen und ein Mann haben bei der Gründungs-Auftaktveranstaltung der Katholischen Krankenhaus-Hilfe am Mariannen-Hospital ihr Interesse zur Mitarbeit bekundet.

„Die ehrenamtlichen Besuchsdienste sind ein unverzichtbarer Bestandteil unseres christlichen Profils“, hat Pflegedirektor Ralf Effmert in seiner Begrüßung den hohen Stellenwert eines engagierten Teams unterstrichen. Durch die gute Vernetzung des Mariannen-Hospitals in den kirchlichen Gemeinden und der Stadt könne eine Betreuung und Begleitung der Patientinnen und Patienten durch einen ehrenamtlichen Dienst dazu beitragen, den guten Ruf weiter zu steigern.    

Mehr Informationen finden Sie hier.


Die neue medTrend ist da

Die aktuelle Ausgabe unseres Gesundheitsmagazins ist gerade druckfrisch erschienen – mit vielen Neuigkeiten aus unserem Verbund und interessanten Informationen über verschiedene Erkrankungen – zum Beispiel an der Schulter. Die Online-Version des medTrend-Magazins finden Sie hier.


Mariannen-Hospital beeindruckt mit Familienfreundlichkeit

Eine tolle Bestätigung für das Mariannen-Hospital Werl kommt jetzt von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Soest: Das Mariannen-Hospital wurde mit dem Zertifikat „Familien-Freundliches-Unternehmen“ ausgezeichnet. Personalleiterin Jutta Kappel ist stolz auf das Erreichte. „Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens wurde deutlich, dass wir bereits sehr gut auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt sind, wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht.

Mehr dazu finden Sie hier.

Hilfe bei Gefäßproblemen: Neue DSA-Anlage

Unter verengten Gefäßen und Durchblutungsstörungen leidet im Alter jeder dritte Mensch, insbesondere Diabetiker sind betroffen. Das Mariannen-Hospital Werl bietet Betroffenen hier eine besondere Therapiemöglichkeit. Konkret verbessert sie die Chancen, eine Amputation zu verhindern. Eigens dafür wurde aktuell in eine neue DSA-Anlage investiert. Über 400.000 Euro nahm das Krankenhaus dafür in die Hand.

Mehr dazu finden Sie hier.

Die neue medTrend ist da!

Kommen Sie gesund durch den Herbst und Winter: In unserem neuen medTrend-Magazin haben wir die passenden Tipps für Sie! Außerdem informieren wir über den Umgang mit dem Rollator, zur Ersten Hilfe bei Herzstillstand und weitere interessante Themen aus unseren Einrichtungen. Viel Freude beim Lesen unseres Gesundheitsmagazins für Werl und Unna!

Die Online-Version des medTrend-Magazins finden Sie hier.


Kongress wirft den Blick auf den alte Mensch mit Diabetes

Immer mehr Menschen werden immer älter und entwickeln dabei immer komplexere Erkrankungen – eine Herausforderung für die Betroffenen und gleichermaßen für die behandelnden Ärzte. Dieses Thema hat aktuell das „Diabetes Fußzentrum Westfalen“ aufgegriffen: Am kommenden Wochenende (8. bis 10. Januar 2016) werden sich Experten aus ganz Deutschland und sogar darüber hinaus in Werl diesem Thema widmen. Die Leitung der Tagung hat Chefarzt Dr. Heinrich Reike. Der Titel: „Fußläsionen bei älteren Diabetikern“.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Vortrag zum Thema Schlaganfall

Schnell handeln, weil jede Minute zählt

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute: Denn je früher die Behandlung einsetzt, desto größer sind die Überlebens- und Rehabilitationschancen. Um Sofortmaßnahmen, Therapien, die Verringerung des Rückfall-Risikos und die Rehabilitation geht es in dem Vortrag, den Dr. Heinrich Reike, Chefarzt der Inneren Abteilung des Mariannen-Hospitals Werl, am 23. September hält. Die Veranstaltung im VHS-Haus Werl ist eine Kooperation des Mariannen-Hospitals Werl mit dem "Treffpunkt Leben im Alter". Der Vortrag beginnt bereits um 17 Uhr. Der Eintritt (5 Euro) kommt dem Krankenhausförderverein zu Gute.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Weihnachtsaustellung 2015

 

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Vortrag zu Herzerkrankungen 18.11.

Es ist nur faustgroß und doch so wichtig: Das Herz spielt eine zentrale Rolle in unserem Körper und deshalb soll es am 18. November einmal mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Werler Bevölkerung gerückt werden. Chefarzt Dr. Heinrich Reike gibt in einem Vortrag Informationen aus erster Hand rund um das Thema Herzerkrankungen. Der Experte richtet den Fokus auch auf die koronare Herzkrankheit; denn sie beginnt oft schon Jahrzehnte vor dem Herzinfarkt.

Die gute Nachricht: Viele der lebensbedrohlichen Folgen dieser Erkrankung der Herzkranzgefäße – also der Adern, die das Herz mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen – ließen sich durch rechtzeitige Erkennung und Behandlung vermeiden.

Die Veranstaltung im Mariannen-Hospital ist Teil der bundesweiten Aktionswochen der Deutschen Herzstiftung unter dem Motto „Herz in Gefahr: Koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt“. Mehr  zum Thema finden Sie übrigens unter www.herzstiftung.de/herzwochen.html

Vortrag am 18.11.2015 17:00 - 19:30

„Koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt aus Sicht des Arztes und des Betroffenen“

Dr. med. Heinrich Reike
Mariannen-Hospital, Cafeteria im UG, Unnaer Str. 15, 59457 Werl

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Palliativzentrum lädt ein zum Tag der offenen Tür

Das Palliativzentrum des Katharinen-Hospitals hat ein neues Gesicht. Nach der komplett-Modernisierung der Station sowie der angrenzenden Bereiche der Palliativ-Tagesklinik sowie des Palliativmedizinischen Konsiliardienstes (PKD)  können die Patienten nun in den besten Rahmenbedingungen versorgt werden. Auf über 500 Quadratmetern findet das gesamte Palliativ-Angebot Platz. Wer Interesse hat, sich den neu gestalteten Bereich anzuschauen, ist dazu herzlich am Samstag, 28. November, eingeladen: Von 11 bis 14 Uhr läuft der „Tag der offenen Tür“.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Herz in Gefahr: 18.11.

Koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt

Arztvortrag für Patienten, Angehörige und Interessierte im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung.

Die koronare Herzkrankheit (KHK) ist die Vorläuferkrankheit des Herzinfarkts und die häufigste Herzerkrankung in Deutschland. Viele der lebensbedrohlichen Verläufe der KHK ließen sich durch rechtzeitige Erkennung und Behandlung vermeiden. Ein erstes Warnsignal der KHK ist ein Schmerz im Brustkorb unter körperlicher Anstrengung, der schnell verschwindet, wenn die Belastung aufhört. Er ist typisch für die Krankheitsphase der stabilen Angina pectoris (lat.: Brustenge).

Mehr dazu finden Sie hier.


Einladung zum Bildervortrag 4.11.

Einladung zum Bildervortrag

Das Thema Tod ist zwar allgegenwärtig, dennoch gehört es in der heutigen Zeit zu den großen Tabus. Aber: Es ist wichtig, sich darüber Gedanken zu machen. Gelegenheit dazu gibt die Veranstaltung unter der Überschrift „Kunst des Sterbens. Kunst des Heilens.“ im Mariannen-Hospital Werl. Am Mittwoch, den 4. November (19.30 Uhr), lädt ein Bildervortrag das Publikum zum Austausch ein. Der Eintritt ist frei.

Mehr dazu finden Sie hier.


Vortrag zum Thema Darmkrebs

Warum Vorsorge und Früherkennung so wichtig sind

Ab dem 55. Lebensjahr kann in Deutschland jeder eine Darmspiegelung (Koloskopie) zur gesetzlichen Darmkrebsvorsorge in Anspruch nehmen. Einige Menschen haben dennoch eine gewisse Scheu vor dieser endoskopisch durchgeführten Vorsorgeuntersuchung. Dabei ist sie unkomplizierter, als allgemeinhin bekannt ist. Ein Grund mehr für den Leitenden Oberarzt am Mariannen-Hospital Werl, Dr. Jan Aqua, darüber in einem Vortrag im VHS-Haus Werl aufzuklären. Am Mittwoch, 21. Oktober, informiert der Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie über das Thema „Darmkrebsvorsorge“. Der Eintritt (5 Euro) kommt dem Krankenhausförderverein zu Gute.

Mehr dazu finden Sie hier.


Herzliche Einladung…

…zum Onkologie-Cafe im Dialog, am Dienstag, 22. September 2015, 17.00 Uhr. Wir möchten Türen öffnen und einen Fächer von Möglichkeiten aufzeigen, die dazu beitragen, zurück ins Leben zu kommen, selbstwirksam zu sein und einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Das Onkologie-Cafe bietet Informations- und Austauschmöglichkeiten für Patienteninnen und Patienten, Angehörige und Interessierte sowie für Fachleute verschiedener Richtungen – kostenfrei und ohne Anmeldung.

  • 22. September 2015, 17.00 Uhr
  • "In Bewegung kommen. Selbstwirksam sein durch Bewegung und Ernährung.“
  • Im Dialog: Susanne Siebert (Fit nach Krebs – Rehasport) und Petra Pahl (Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin)
  • Moderation: Klaus Koppenberg vom Ambulanten Hospizdienst sowie Besucherinnen und Besuchern.
  • Ort: Forum Mozartstraße am Katharinen-Hospital (Mozartstraße 26 in 59423 Unna).

Haben Sie Fragen? Ansprechpartnerin im „Bündnis Gemeinsam gegen Krebs“ ist Brigitte Schubert (VHS Studienbereichsleiterin) unter der Telefonnummer 02303/103-732.


Gospelworkshop für alle Musikbegeisterten

Musik verbindet, Gospel begeistert. Dies möchten wir mit Ihnen allen teilen. Deshalb laden wir Sie im Namen des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg und gemeinsam mit dem Pastoralverbund Unna vom 24. bis 26. April 2015 herzlich zum Gospel-Workshop unter Leitung des Musical- und Gospel-Profis Wolfgang Wilger mit Band ein.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


„Woche für das Leben“

Sterben gehört zum Leben! Dieser Satz klingt paradox, und doch ist er wahr. Das Thema Tod ist zwar allgegenwärtig, dennoch gehört er in der heutigen Zeit zu den großen Tabus. Als Einrichtungen der Kranken- und Altenhilfe in katholischer Trägerschaft möchten wir uns aber gerade den Themen am Ende des Lebens stellen, die derzeit politisch und gesellschaftlich im Gespräch sind. Gemeinsam mit interessanten Referenten und Diskutanten wollen wir in den Einrichtungen unseres Hospitalverbundes im wahrsten Sinne „Grenzerfahrungen“ machen. Im Vordergrund bei jeder Veranstaltung steht dabei immer auch der Austausch mit dem Publikum. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen die Themen aufgreifen, die am Ende des Lebens jeden Menschen erwarten, die oft verdrängt werden - aber, worüber es sich zu sprechen lohnt.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Massagen für den Guten Zweck: Lichtblicke-Aktion

Sich massieren lassen und dabei noch etwas Gutes für andere tun. Die physikalische Therapie des Mariannen-Hospitals unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Lichtblicke-Aktion - und Sie können mitmachen!

Wie wäre es mit einer Massage für 10 Euro? Beschenken Sie sich selbst oder Ihre Liebsten! Das Besondere: Alle Einnahmen kommen der Aktion Lichtblicke zugute. Genießen Sie Ihre Massage und spenden Sie hierfür etwas für einen guten Zweck. Einen kleiner Lichtblick zur Weihnachtszeit! Sie können die Massage auch als Gutschein zu einem anderen Zeitpunkt einlösenund vorab spenden! Für einen Termin melden Sie sich bitte in der Physikalischen Therapie Tel. 02922 / 801-2500.

Wir freuen uns auf Sie!

Das Team der Physikalischen Therapie


Weihnachtsausstellung

Willkommen zur Weihnachtsausstellung mit Werken von Künstlern des Kunst- und Kulturvereins Werl e. V.!


Mehr dazu finden Sie hier.



Chefarzt Dr. Reike informiert im Herzmonat Herzrhythmusstörungen: harmlos oder gefährlich?

Wenn das Herz „aus dem Takt“ gerät, ist es ein deutliches Alarmsignal. Ein Signal, das Ärzten aber gerade auch Betroffenen sofortige Aufmerksamkeit schenken (sollten!). Vor diesem Hintergrund hat sich Dr. Heinrich Reike, Chefarzt der Inneren Medizin im Mariannen-Hospital, der bundesweiten Aktion der Deutschen Herzstiftung angeschlossen. Am Mittwoch, 19. November, um 17 Uhr berichtet der Experte zum Thema „Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen“ in einem Arzt-Patienten-Seminar. Ort der informativen Begegnung ist das Mariannen-Hospital selbst.

Mehr dazu finden Sie hier.


Für alle, die Zuhause einen Angehörigen pflegen

Kostenloser Pflegekurs für pflegende Angehörige und Interessierte im Mariannen-Hospital Werl. An drei Tagen zu je 3 Stunden in der Zeit von 17 - 20Uhr.

Beginn am Donnerstag, den 26.06.14, dann Mittwoch den 02.07.14 und Mittwoch den 09.07.14.

Treffen ist im Foyer des Mariannen-Hospitals in Werl.

Anmeldung unter 02922/801-1701, 02922/801-1605 und familialepflege(at)mariannen-hospital.de

 


Mariannen-Hospital fordert Fairness

Start der Kampagne „Wann immer das Leben uns braucht“
„Verunglimpfungen, Falschbehauptungen und Unterstellungen werden wir nicht länger hinnehmen.“ Mit diesen deutlichen Worten der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) solidarisieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mariannen-Hospitals – sehr sichtbar: In einer Protestkundgebung vor dem Krankenhaus zeigten sie am Dienstagmittag, dass sie für eine hervorragende Arbeit bei der Behandlung und Betreuung ihrer Patienten stehen und die dafür notwendige (finanzielle) Anerkennung seitens der Politik einfordern.

  • Weitere Hintergründe zur Kampagne "Wann immer das Leben uns braucht" finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Krankenhausgesellschaft.


Fachwelt tagte in Werl

Es war ein voller Erfolg: Knapp 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus
Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiteten unter dem Schwerpunktthema „Langzeitauswirkungen von therapeutischen Interventionen“ in Werl. Der inzwischen 12. Internationale Postgraduate Course Diabetischer Fuß wurde vom Team um Chefarzt Dr. Heinrich Reike organisiert, immer im Wechsel mit dem Mathias-Spital Rheine. Neben Vorträgen liefen allein elf Workshops im Werler Krankenhaus – weitgehend
angeboten von Mitarbeitern. Die Referenten des Kongresses stammen aus Hamburg, Berlin, Krefeld, Dortmund oder Soest – und natürlich Werl.
„Was hier wissenschaftlich erarbeitet und vorangebracht wurde, prägt wirklich die Art der Behandlung von Patienten mit DFS in ganz Deutschland“,
so Chefarzt Dr. Reike. Schließlich ist der Kongress der einzige seiner Art der Fachgruppe Diabetischer Fuß in der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Kunstwerk enthüllt

Es war Abschluss und Auftakt zugleich: Im Foyer des Mariannen-Hospitals ist zum Ende der Feierlichkeiten zum 150. Todesjahres der Krankenhaus-Stifterin Marianne Heese ein besonderes Kunstwerk geweiht worden (Foto l.). Der Künstler Thomas Jessen hat dieses, in fünf Paneele aufgeteilte Werk geschaffen, das Bezug nimmt auf die christlichen Grundwerte, auf denen das Mariannen-Hospital bis heute steht. Bibelzitate sowie die Spiegelung jedes Betrachters selbst stellen die Verbindung vom gestern zum heute her. Die Einweihung war eingebettet in die Adventsfeier und gleichzeitig Auftakt für das Festjahr 2014. Dann feiert das Werler Krankenhaus sein 150-jähriges Bestehen.


„Spritzige Installation“

Produkt trifft Kunst - unter diesem Titel hat die Werler Künstlerin Nina Nitsche für ihren „Paten“ Mariannen-Hospital Werl ein Werk aus roten Spritzen geschaffen. Das „kunstPRODUKT“ trägt den Namen „Spritzige Installation“. Zusammen mit der Versteigerung weiterer Werke, die im Rahmen des Projektes entstanden sind, fließt der Erlös drei sozialen Projekten in der Wallfahrtstadt zu.


Rezertifizieruung von der DDG erhalten

Das Mariannen-Hospital hat jetzt erneut von der DDG die Zertifizierung zur Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus („Basisanerkennung“) erhalten.

Mehr finden Sie hier.


Hohes Niveau bescheinigt

Ein hohes medizinisches und pflegerisches Niveau gepaart mit großem Engagement, toller Einsatzbereitschaft und viel Kreativität der Mitarbeiter. Diese umfangreiche Palette an Qualitäten bescheinigten die Auditoren der Kölner Zertifizerungsgesell­schaft WIESO CERT GmbH (Herr Dr. Wiedensohler) bei der ersten Rezertifizierung aller fünf Einrichtungen des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg – und dazu zählt auch das Mariannen-Hospital Werl.

Mehr dazu finden Sie hier.


19.2.: Vortrag zum Thema Pflege

Einen „Pflegefall“ in der Familie zu haben, stellt die Betroffenen vor große Herausforderungen. Das Mariannen-Hospital Werl gibt daher bereits seit einigen Jahren Unterstützung und bietet innerhalb der „Familialen Pflege“ Kurse für die Angehörigen an. Jetzt geht das Krankenhaus in diesem Bereich einen weiteren Schritt: Es beteiligt sich an einer Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule mit dem Seniorenbüro der Stadt Werl zum Thema Pflege. Am 19. Februar, um 19.30 Uhr, gibt Claus Fussek in der VHS Werl Einblicke in die Pflegesituation im Allgemeinen und Speziellen. Der Referent gilt als Experte auf diesem Gebiet: Seit 25 Jahren nimmt er Missstände in der Altenpflege bereits ins Visier und hat als Autor zahlreiche Publikationen zum Thema Pflege geschrieben. An dem Vortragsabend wird das Spektrum der Pflegesituation von vielen Seiten beleuchtet. Es geht um Krankenkassen, Pflegedienste, Geld und Gesetze, aber auch um die persönliche Belastung von pflegenden Angehörigen. Karten zu dieser Veranstaltung gibt es an der Abendkasse und bei der VHS in Werl.

Vortrag zum Thema: Pflege - das Leid der Betroffenen und die Last der Angehörigen (Claus Fussek)
Mittwoch, 19.2.2014, 19.30 Uhr im VHS-Haus Werl



Kunstwerk wird enthüllt

Es war Abschluss und Auftakt zugleich: Im Foyer des Mariannen-Hospitals ist zum Ende der Feierlichkeiten zum 150. Todesjahres der Krankenhaus-Stifterin Marianne Heese ein besonderes Kunstwerk geweiht worden (Foto l.). Der Künstler Thomas Jessen hat dieses, in fünf Paneele aufgeteilte Werk geschaffen, das Bezug nimmt auf die christlichen Grundwerte, auf denen das Mariannen-Hospital bis heute steht. Bibelzitate sowie die Spiegelung jedes Betrachters selbst stellen die Verbindung vom gestern zum heute her. Die Einweihung war eingebettet in die Adventsfeier und gleichzeitig Auftakt für das Festjahr 2014. Dann feiert das Werler Krankenhaus sein 150-jähriges Bestehen.


Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gottes begleitenden Segen.

Denn euch ist heute,
in der Stadt Davids,
der Retter geboren,
welcher ist Christus,
der Herr. (Lukas 2,11)





„Ernstfall“ Demenz: Hilfe für pflegende Angehörige

Immer mehr Menschen sind von der Demenzerkrankung eines Angehörigen Betroffen. Hilfe bietet jetzt ein Angebot des Bereichs „Familiale Pflege“ des Mariannen-Hospitals. An jeweils drei Tagen werden wichtige Themen der Pflege und der Betreuung von dementen Angehörigen sowie der Umgang mit Hilfsmitteln erläutert.

Pflegekurs 3: 4. / 11.  / 18. Juli jeweils mittwochs von 17 bis 20 Uhr
Pflegekurs 4: 12. / 19.  / 26. September jeweils mittwochs von 17 bis 20 Uhr
Pflegekurs 5: 14. / 21. / 28. November jeweils mittwochs von 17 bis 20 Uhr

Mehr zum Thema finden Sie hier.



Gesundheitstag für die Mitarbeiter

Begonnen hatte der Gesundheitstag im Mariannen-Hospital bereits um sechs Uhr mit dem Angebot eines gesunden Frühstücks im Foyer. Mit einem Körbchen voller gesunder Kleinigkeiten überraschte der Kaufmännische Direktor Thorsten Roy zusammen mit Jutta Kappel (Personalleitung) und Ralf Effmert (Pflegedirektor) die verschiedenen Stationen. Bis in den Nachmittag hinein boten Aussteller Aktionen und Angebote rund um den gesunden Arbeitsplatz in der Mitarbeiter-Cafeteria an.



Ohne Krankenhaus kommt Werl nicht aus

Der Förderverein, die Sparkasse und das Mariannen-Hospital laden ein zum Gesundheitstag – 2. Oktober 2012, 10 bis 15 Uhr

„Als vor 30 Jahren der Krankenhaus-Förderverein gegründet wurde, war der Anlass durchaus dramatisch“, erinnert Ulrich Canisius, Geschäftsführer des Vereins, an die Zeit, als „die Existenz des Mariannen-Hospitals in Frage stand“. Mittlerweile ist das kein Thema mehr. Das Krankenhaus entwickelt sich unter dem Dach des Katholischen Hospitalverbundes Hellweg - zu dem auch das Marienkrankenhaus in Soest und das Unnaer Katharinen-Hospital gehören – zu einem bedeutsamen Gesundheitsstandort für die Region. Das aber, betont Canisius, bedeute nicht, dass der Förderverein seine Grundlage verloren habe.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.



Gesichter der Demenz

In einem Fotowettbewerb hat das Seniorenforum Werl anlässlich des Weltalzheimertages 2011 aufgerufen, die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Demenz festzuhalten. Aus diesem Wettbewerb ist von mehr als 30 eingereichten Beiträgen die Ausstellung «Gesichter der Demenz» mit insgesamt 16 Werken entstanden. Alle Arbeiten stammen von Angehörigen, Freunden, Ehrenamtlichen und in der Pflege Tätigen, die mit Demenz-Patienten in Kontakt sind.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.


Hospitalverbund wirbt am „Boy´s Day“

Eine breit angelegte Aktion starten alle Einrichtungen des Hospitalverbundes – auch das Mariannen-Hospital Werl - am bundesweiten „Boy´s Day“, der am 25. April stattfindet. Von den Pflegeeinrichtungen und den Krankenhäusern werden gezielt Jungen (5. bis 10. Klasse aller Schulformen) angesprochen, sich mit dem Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers und des Altenpflegers vertraut zu machen. Ein spannender Tag wird derzeit von Teams in allen Häusern vorbereitet, der mit Hausführungen, „lebendigen“ Präsentationen des Berufsalltags sowie weiterführenden Informationen zur Ausbildung und zu Entwicklungsmöglichkeiten ausgefüllt ist. Die Dauer des Tages ist von 8 bis 14.30 Uhr vorgesehen. Die Schulen stellen die Jugendlichen frei. Eine Anmeldung läuft über die Seite www.boysday.de;

Fragen können auch über Personalreferent David Schilling, Tel. 02303 / 100-2739, geklärt werden.




Wechsel in der Pflegedirektion in Sicht

Ein langjähriges, erfolgreiches Kapitel in der Tradition des Mariannen-Hospitals neigt sich diesen Monat dem Ende entgegen. Pflegedirektorin Gertrud Puschmann-Rickert verabschiedet sich in drei Wochen in den wohlverdienten Ruhestand.

Mehr zum Thema finden Sie hier.


Ein Abschied voller Dank und Wehmut

Erinnerungen, Tränen, Lachen und ein fast unendlich großer Dank an die scheidende Pflegedirektorin – von all diesen Gefühlen war der letzte Arbeitstag für Gertrud Puschmann-Rickert geprägt. In sehr emotionalen Stunden nahm ein ganzes Krankenhaus in der vergangenen Woche Abschied von der engagierten Chefin des Pflegedienstes des Mariannen-Hospitals.

Mehr erfahren Sie hier.


X. Postgraduate Course Diabetischer Fuß

X. Postgraduate Course Diabetischer Fuß: 20.- 22.1.2012
Kommunikation und biologische Grundlagen beim DFS stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung. Dazu werden den teilnehmenden Ärzten neben den theoretischen Überlegungen vor allem praktischen Übungen angeboten. Die Vorträge und Workshops werden im Mariannen-Hospital Werl und Dorint Hotel Arnsberg Neheim stattfinden. Eine gemeinsame Unterbringung in einem Hotel ist damit möglich.

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung haben die Diabetic Foot Study Group der European Association for the Study of Diabetes und die Arbeitsgemeinschaft Diabetischer Fuß der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Die Veranstaltung ist im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit 16 Punkten (Kategorie C) anrechenbar.

Alle weiteren Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.
Das Programm finden Sie hier.

 

 



Demenztag: 20.9.

Das Thema Demenz steht im Mittelpunkt des "Informationsmarkt" des Seniorenforums der Stadt Werl. Das Mariannen-Hospital beteiligt sich an der Aktion und stellt einen Info-Bus, das medTrend Mobil, in die Werler Fußgängerzone. Dort bieten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Mariannen-Hospitals von 9 bis 12.30 Uhr Blutdruckmessungen, Erinnerungsarbeit, Erläuterungen zum verstehenden Umgang und die Beratung durch geschulte Vertreterinnen des Projektes „Familiale Pflege“.

 


Kinderaktionstag: 18.5.

Kindergartenkinder besuchen Krankenhaus

Vom Pflaster über den Verband bis zum gesamten Krankenhaus - das alles können Kinder am Aktionstag ganz ohne Angst kennen lernen. 15 Kindergarteneinrichtungen aus dem Raum Werl haben das Angebot des Mariannen-Hospitals angenommen. In Gruppen werden die rund 300 Kinder zu verschiedenen Stationen des Krankenhauses geführt. Sie bekommen medizinische Geräte und Abläufe kindgerecht erklärt. Mit Hilfe von Sinnesschulung und Bewegungsspielen erleben Kinder "Gesundheit zum Anfassen". Tipps zur Ernährung und ein Kinderliedermacher runden den Tag ab.


Das Syndrom des diabetischen Fußes: 12. / 13.11.2010

für Ärzte: 44. Symposium Diabetes mellitus und Angiologie

12.11.2010 im Haus Delecke

18.00 Uhr           Einführung       
18.40-20.30 Uhr Neue Entwicklungen in Diagnose- und Therapie des DFS Reike
20.30 Uhr           Abendessen

13.11. 2010 Workshops im Mariannen-Hospital Werl

  • Wundheilung und stadienorientierte Therapie  
  • Diabetesadaptierte Schuhversorgung, Orthesen  
  • Gipstechniken-Total Contact Cast    
  • Visite auf der DFS-Station     

Die Workshops finden jeweils zweimal statt (um 9.30 Uhr und 11 Uhr), so dass jeder Teilnehmer zwei Workshops besuchen kann.

Plenum
12.30–13 Uhr

Veranstaltungsort
Hotel HAUS DELECKE
59519 Delecke

Anmeldung
Sekretariat: B. Hempe
sekdrreike(at)mariannen-hospital.de
Tel. 02922/801401


Kurs für Familiale-Pflege: September 2010

Hilfestellung für pflegende Angehörige
Mehr als die Hälfte aller pflegebedürftigen Menschen werden im familiären Umfeld betreut. Eine Situation, die bei den Angehörigen Unsicherheiten und Ängste auftauchen lässt, denn sie sehen sich großer Verantwortung gegenüber. Das Mariannen-Hospital bietet ist vor diesem Hintergrund kostenlose Pflegekurse an. Pflegende Angehörige, Familienmitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen. 

Kursblock 3:
Mittwoch, 8. September 2010 (17-20 Uhr)
Mittwoch, 15. September 2010 (17-20 Uhr)
Mittwoch, 22. September 2010 (17-20 Uhr)

Weitere Informationen:
Ingeborg Wesseler und Beate Diekmann
Tel.: 02922/801-0
E-Mail: familialepflege(at)mariannen-hospital.de

Mehr zum Thema finden Sie hier.


medTrend-Tag am 21.9.2010

medTrend-Tour Bus in Werl!
Gut besucht war der Weltalzheimertag in der Werler Innenstadt. Mitarbeiter des Mariannen-Hospitals informierten an unserem medTrend-Bus rund um das Thema Gesundheit.

Mehr zur med-Trend Tour. 


City-Gesundheitsmesse: 12. Juni

Gesundheit zum Anfassen!
Unser Partnerkrankenhaus im Katholischen Hospitalverbund, das Katharinen-Hospital, lädt herzlich am 12. Juni zur City-Gesundheitsmesse nach Unna ein. Die gesamte Fußgängerzone wird zur Gesundheitsmeile - mit spannenden Details aus der Welt der Medizin und Gesundheitstrends zum Ausprobieren.

Auch das Mariannen-Hospital Werl beteiligt sich. Dr. Heinrich Reike spricht über "Stammzelltherapie bei Diabetes und Arterieller Verschlusskrankheit" um 13 Uhr im Vortragszelt am Alten Markt. 

Mehr dazu finden Sie hier.



Damit die Pflege nicht zur Last wird

Der erste Kurs läuft am 19., 21. und 26. Mai jeweils um 17 Uhr im Trainingsraum des Mariannen-Hospitals. Anmeldungen und weitere Informationen unter Tel. 02922 / 801-0 oder per E-Mail: familialepflege(at)mariannen-hospital.de.

Mehr zum Thema finden Sie hier.



Toller Aktionstag der Geburtshilfe

Die Geburtshilfe lud zum Second-Hand-Markt und Tag der offenen Tür ein - und die Besucher strömten herbei.
Für alle Besucher stand am Samstag, 14. März, von 10 bis 14 Uhr die Räumlichkeiten der Geburtshilfe und der Elternschule des Katharinen-Hospitals offen. Im Forum Mozartstraße (Elternschule) war ein Second-Hand-Markt mit Angeboten aus den Sortimenten Schwangeren-, Erstlings-, und Kinderbekleidung, Kinderwagen, Autositzen und Spielzeug organisiert. Bei Waffeln und Getränken informierte die Elternschule über ihr Kursangebot und Hebammen stellten sich vor. Die Geburtshilfliche Abteilung bot um 11, 12 und 13 Uhr Führungen durch den Kreißsaal und die Mutter-Kind-Station an.
Der Erlös dieses Aktionstages wird an den Ambulanten Kinderhospizdienst gespendet.
Auch im Foyer des Katharinen-Hospitals fand eine Aktion statt. Aktive Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche organisierten erstmalig einen Frühlingsmarkt mit Artikeln des Kunstgewerbes. Auch der Erlös dieser Aktion fließt an den Ambulanten Kinderhospizdienst.


Kreuzweg durch das Krankenhaus

Ausstellung "Fastentuch" und Kreuzweg im Krankenhaus am 26. März
Zwei Angebote waren thematisch an der Fastenzeit orientiert.
Erstmals zeigte das Katharinen-Hospital erstmals ein "Fastentuch" im Foyer sowie in Fotografien entlang der Flure und in der Cafeteria. Gestaltet wurde das Tuch von der Unnaer Künstlerin Ida Biernat, die Motive des Lesejahres 2008 in die Gestaltung aufgenommen hat.
Eine zweite Aktion zur Fastezeit wrude am 26. März angeboten:
Mitarbeiter und Besucher des Katharinen-Hospitals waren zu einem Kreuzweg in der Fastenzeit eingeladen. Die Seelsorger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten den Weg durch das Krankenhaus vorbereitet, der am 26. Märzin der  (Ersatz)Kapelle begann. Stationen des Kreuzweges waren die Geschäftsführung, die Innere Klinik I, die Dialyseabteilung, Station 3D (Onkologie) sowie der Abschluss in der Kapelle. Die Stationen stellen Arbeitsbereiche vor, deuten das Kreuz als Heilszeichen, bringen aber auch den Tod in Beziehung zum Arbeitsbereich. Es ist eine Einladung, den Arbeitsplatz unter anderen, spirituellen Gesichtspunkten in den Blick zu nehmen.



medTrend-Tour 2009

TAG

AKTION

5. Mai 2009

Unna - Hebammentag auf dem Alten Markt

Info- und Aktionsstand

6. Mai 2009

Werl - Gesundheitstag im Altenheim St. Michael:

-          9 -11 Uhr mit Senioren und Kindergarten

-          Ab 15 Uhr Checks + Beratung für Angehörige und Senioren

-          - 16 Uhr Vortrag "Kinästhetik für pflegende Angehörige", Herr Achinger

7. Mai 2009

Soest – Gesundheitstag im Integrativen Kindergarten Hultrop

- 10 Uhr Bewegungsangebote für Kinder

-          10 Uhr Vorbereitung und gemeinsames, gesundes Essen

-          Ab 13 Uhr Checks für Eltern

-          14 Uhr Vortrag für Eltern: Gesunde Ernährung

8. Mai 2009

Unna – Hautkrebstag 2009

9 – 12 Uhr Vorträge und Offene Tür in der Dermatologie

9. Mai 2009

Unna – Das Katharinen-Hospital macht gesunde Angebote beim Drahteselmarkt (City):10 – 16 Uhr Checks, Monitoring, Ergometer

10. Mai 2009

Unna – Abschluss der 72-Stunden-Aktion am St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheim
18 Uhr gemeinsamer Gottesdienst Open-Air

 

12. Mai 2009

Werl – Großer Kindertag am Mariannen-Hospital mit über 300 Kindern aus allen Kindertageseinrichtungen der Stadt

13. Mai 2009

Unna – Agentur für Arbeit in Kooperation mit Arge und Kreishandwerkerschaft - auch offen für alle Interessierten:

10 bis 14 Uhr Gesundheitstag mit Checks, Ernährungsberatung, Büromassage, Reanimationstraining,

Qi Gong-Schnupperkurs

16. Mai 2009

Unna – Symposium Lokalanästhesie im Forum 10 bis 16 Uhr

17. Mai 2009

Unna – Walking-Day des TV Unna, Start ab 10 Uhr, Schulhof der Katharinenschule


Mehr zum Thema finden Sie hier.


16. Mai 2009

Regionalverfahren in der Anästhesiologie

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Mariannen-Hospital finden Sie

hier.

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Mariannen-Hospital Werl
02922 / 801-0

 

Eine Übersicht der wichtigsten Ansprechpartner im Mariannen-Hospital Werl finden Sie

hier.

Auszeichnungen

Schmerzfreies Krankenhaus
Das Zertifikat finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.