Diabetologie/Diabetisches Fußsyndrom
 
 

Diabetologie

Schwerpunkte der Versorgung innerhalb der Diabetologie:

  • Behandlung von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom (DFS-Ambulanz) und Verletzung (Läsionen)
  • Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus und damit einhergehenden Komplikationen wie cerebrale und periphere arterielle Verschlusskrankheiten, Koronare Herzkrankheit oder Erkrankungen der Augen, Nerven und Nieren bei Diabetes
  • Lokale stadienorientierte Wundversorgung inkl. Vakuumversiegelungen, Madentherapie

Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms
Das Mariannen-Hospital ist auf Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom besonders intensiv eingestellt. Möglich sind sowohl eine Diagnostik und Therapie von Durchblutungsstörungen (Doppler- Ultraschalluntersuchung, farbkodierte Duplex Sonographie, konventionelle Angiographie, transkutane Sauerstoff Druckmessung) als auch eine Diagnostik der Nerven-Störungen am Fuß möglich.

Innerhalb von wenigen Tagen werden die für eine Infektion verantwortlichen Bakterien isoliert und gezielt behandelt. Die Stoffwechsellage wird ebenfalls von erfahrenen Fachkräften geprüft. Zur Einstellung stehen sämtliche moderne Verfahren der Blutzucker-Behandlung zur Verfügung. Eine ausgebildete Diabetes-Beraterin und Fachärzte für Diabetologie betreuen die Patienten umfassend. Die Behandlung erfolgt sowohl auf spezialisierten Stationen als auch ambulant in der von der DDG (Deutschen Diabetes Gesellschaft) zertifizierten Diabetes-Fuß Ambulanz.

Das Syndrom des diabetischen Fußes
Verletzungen am Fuß bei Diabetes mellitus können verschiedene Ursachen haben: die Nerven-Störung führt zu einem Verlust des Gefühls und Verletzungen werden nicht bemerkt. Durchblutungsstörungen führen zu einer Minderversorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff und dadurch zu einem „Untergang“ also dem Absterben von Gewebe. Häufig sind beide Ursachen kombiniert.

In jedem Fall spielen Verletzungen am Fuß bei Diabetes eine wesentliche Rolle für die hohe Zahl der Amputationen bei Diabetikern. Diese Amputationen bedrohen nicht nur die Lebensqualität, sondern auch das Leben des Patienten selbst.

Zertifizierung
Das Mariannen-Hospital Werl ist spezialisiert auf die Diagnostik und Therapie solcher Verletzungen und ist deshalb auch als spezielles Behandlungszentrum von der Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen für Chirurgie und Innere Medizin führt zu einer extremen Verbesserung der Heilungschancen. Das Behandlungszentrum ist vor diesem Hintergrund Mitglied im Europäischen Verbund EURODIALE und wird darüber von der Europäischen Union speziell gefördert.

Die Zuweisung zur stationären Behandlung kann von jedem niedergelassenen Arzt erfolgen. Die Überweisung in die Fuß-Ambulanz erfolgt über eine Diabetes-Schwerpunktpraxis, so dass hier die Zuweisung in die Schwerpunktpraxis genügt, um einen Termin in der Diabetes-Fuß-Ambulanz festzulegen.

» Weiter

» Kontakt

Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Mariannen-Hospital finden Sie

hier.

Kontakt

Sprechen Sie uns an!
Mariannen-Hospital Werl
02922 / 801-0

 

Eine Übersicht der wichtigsten Ansprechpartner im Mariannen-Hospital Werl finden Sie

hier.

Auszeichnungen

Schmerzfreies Krankenhaus
Das Zertifikat finden Sie hier.