Hier finden Sie uns
Unnaer Straße 15
59457 Werl
Tel. 02922 / 801-0
info.werl(at)hospitalverbund.de

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Divertikulitis
Beschreibungen des Begriffes:

Bei dieser Erkrankung liegt eine Entzündung von Divertikeln, Ausstülpungen der Darmschleimhaut, vor.

Darin können sich Speisereste setzen, die zur Entzündung der Darmaussackungen führen. Symptome sind Fieber, Verstopfung und Schmerzen im Oberbauch. Die Divertikelbildung im Dickdarm ist in westlichen Industrieländern häufig und nimmt mit steigendem Alter zu. Bei unter 40-Jährigen ist sie selten, bei 60-Jährigen findet man sie zu etwa 30 Prozent und bei 85-Jährigen bei rund 65 Prozent. Wichtige Informationen für die Diagnose erhält der Arzt aus der Krankengeschichte und durch Ertasten der entzündlichen Divertikel als verhärtete

Struktur im linken Unterbauch. Bei der Blutuntersuchung fallen bei einer Divertikulitis häufig erhöhte Entzündungswerte auf. Mit einer Computertomografie (CT) oder einer Magnetresonanztomografie (MRT) lässt sich die Divertikulitis genau darstellen. Leichte Formen der Krankheit können mit einer ballaststoffreichen Diät – Obst, Gemüse und Vollkornprodukte – behandelt werden. Dagegen hilft im fortgeschrittenen Stadium oft nur eine Entfernung der betroffenen Darmteile.

Zurück