Hier finden Sie uns
Unnaer Straße 15
59457 Werl
Tel. 02922 / 801-0
info.werl(at)hospitalverbund.de

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Colitis ulcerosa
Beschreibungen des Begriffes:

Die chronische Entzündung der Darmschleimhaut ist eine meist schubweise verlaufende Erkrankung.

Dabei kommt es zur Ausbildung von Geschwüren, Polypen und Narben. Das befallene Gewebe wird funktionslos. Bei der Entstehung und dem Krankheitsverlauf spielt das Immunsystem eine entscheidende Rolle. Der Beginn der Colitis ulcerosa ist oft schleichend und wird von Betroffenen erst spät wahrgenommen. Je weiter die Entzündung fortschreitet, desto stärker werden die Symptome, wie blutige, eitrige und schleimige Durchfälle, dauerhaft schmerzhafter Stuhlgang, krampfartige Unterbauchschmerzen, nächtlicher Stuhldrang, Blähungen, Gewichtsabnahme, Müdigkeit, Leistungsverlust, leichtes Fieber und Blutarmut. Die Krankheit beginnt häufig zwischen dem 16. und 40. Lebensjahr. In Deutschland leiden etwa 170.000 Menschen an einer Colitis ulcerosa. Die Diagnose kann nur durch eine Koloskopie (Darmspiegelung) mit Probeentnahme gestellt werden. Da die Ursachen der Colitis ulcerosa noch nicht genau bekannt sind, lässt sich die Erkrankung bisher nicht ursächlich behandeln und heilen. Entzündungshemmende Medikamente können einen Colitis ulcerosa-Schub mildern. Wenn die Erkrankung nicht mit Medikamenten kontrolliert werden kann oder Darmkrebs entwickelt wurde, ist eine Operation unumgänglich.

Zurück