Hier finden Sie uns
Unnaer Straße 15
59457 Werl
Tel. 02922 / 801-0
info.werl(at)hospitalverbund.de

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Hämorrhoiden
Beschreibungen des Begriffes:

Hämorrhoiden sind Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut liegen und den After abdichten.

Vergrößert können sie Nässen, Jucken, Brennen und Schmerzen beim Stuhlgang verursachen. Hellrote Blutspuren auf dem Toilettenpapier können ebenfalls ein Hinweis sein. Als wichtigster Auslöser für Hämorrhoiden gelten zu starkes Pressen oder Nachpressen beim Stuhlgang, beispielsweise bei Verstopfung oder hartem Stuhl, oder häufige Entleerungsfrequenzen bei weichem Stuhl. Durch den Druck dehnen sich die Adern, leiern nach und nach aus und bilden knotenförmige Aussackungen. In Deutschland leiden etwa die Hälfte der über 50-Jährigen an Hämorrhoiden, Männer häufiger als Frauen. Ausreichende Bewegung und eine gesunde Ernährung beugen vor und lindern die Symptome. Je schneller der Betroffene den Arzt aufsucht, desto einfacher ist die Therapie. Neben Bewegung und veränderter Ernährungs- und Stuhlganggewohnheiten steht die medikamentöse Behandlung im Vordergrund. Vor allem schmerzhafte Hämorrhoiden werden oft mit entzündungshemmenden oder örtlich betäubenden Salben oder Zäpfchen behandelt. Bei einer operativen oder semioperativen Hämorrhoiden-Behandlung werden die Hämorrhoiden entfernt.

Zurück